Home » Festigkeitslehre Fur Den Konstrukteur by Horst Leipholz
Festigkeitslehre Fur Den Konstrukteur Horst Leipholz

Festigkeitslehre Fur Den Konstrukteur

Horst Leipholz

Published January 1st 1969
ISBN : 9783540045861
Paperback
188 pages
Enter the sum

 About the Book 

Umfang und Gewicht der wissenschaftlichen Erkenntnisse befinden sich in einem bestandigen EntwicklungsprozeB. Es ist daher notwendig, auch die Fachliteratur von Zeit zu Zeit dem Gang dieser Entwicklung anzupassen und Bilanz zu machen, indem manMoreUmfang und Gewicht der wissenschaftlichen Erkenntnisse befinden sich in einem bestandigen EntwicklungsprozeB. Es ist daher notwendig, auch die Fachliteratur von Zeit zu Zeit dem Gang dieser Entwicklung anzupassen und Bilanz zu machen, indem man selbst fUr solche Gebiete ein neues Buch schreibt, die so wohlfundiert und vielfach und gut dargestellt sind, wie z. B. die Festigkeitslehre. - In diesem Buch konnen dann, geordnet und abgewogen, Ergebnisse der Forschung, die in wissenschaftlichen Zeitschriften verstreut sind, aufgenommen, und es konnen die bewahrten altbekannten Dinge mit modernen Mitteln der Darstellung beschrieben werden, damit sie gestraffter und fiir den heutigen Menschen verstandlicher auf treten. Deshalb wird es durchaus als Fortschritt anzusehen sein, wenn man in einem neuen Buch nicht nur durchweg Neues bringt, sondern, soweit man beim Alten bleibt, diesem dann neue Aspekte gibt. Als der Herausgeber der Reihe der Konstruktionsbiicher, Herr Professor Dr. K. KOLLMANN, mit der Bitte an mich herantrat, in dem oben angedeuteten Sinn eine Festigkeitslehre zu schreiben, bin ich einer solchen Anregung gerne gefolgt. Ich konnte bei der Abfassung des Manuskriptes auf Konzepte meiner Vorlesung iiber dieses Thema zuriickgreifen und die Erfahrungen verarbeiten, die ich eben im Laufe der Vorlesung und im Kontakt mit der Industrie gewonnen habe. Zu danken habe ich Herrn Dipl. -Ing. H. -J. HOFFMANN fiir die Korrekturarbeit und fUr viele forderliche Hinweise, Herrn cando mach. A. SCHAEFER fiir die An fertigung der Abbildungen und Frau E. BECK fiir das sorgfaltige Schreiben des Manuskriptes.